Datenschutz

Unsere Datenscutzbestimmungen

Datenschutz

Gestützt auf Artikel 13 der schweizerischen Bundesverfassung und die datenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundes (Datenschutzgesetz, DSG) hat jede Person Anspruch auf Schutz ihrer Privatsphäre sowie auf Schutz vor Missbrauch ihrer persönlichen Daten. Wir halten diese Bestimmungen ein. Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt und weder an Dritte verkauft noch weitergegeben.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Hosting-Providern bemühen wir uns, die Datenbanken so gut wie möglich vor fremden Zugriffen, Verlusten, Missbrauch oder vor Fälschung zu schützen und unsere Systeme zur eigenen Sicherheit sowie zur Sicherheit der Kunden jederzeit auf dem aktuellen technischen Stand zu halten.

Wir verpflichten uns, die Regeln des Datenschutzes und der Datensicherheit in unserem Einflussbereich zu beachten. Dies gilt auch für unsere Angestellten und freien Mitarbeitenden.

Beim Zugriff auf unsere Webseiten und Web-Diensleistungen (SAAS) sowie den dazugehörigen Mobilen Apps speichern wir die von unseren Kunden zur Verfügung gestellten Daten, welche für den einwandfreien Betrieb der Services nötig sind und stellen sicher, dass diese Kundendaten über das Internet/die Cloud im Rahmen der technischen Möglichkeiten abrufbar sind. Die gespeicherten Daten werten wir anonym im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für betriebliche Zwecke aus.

Wir treffen im Rahmen der technischen Möglichkeiten nach eigenem Ermessen die nötigen Vorkehrungen, damit Ihre Daten gegen Datenverlust und unbefugten Zugriff Dritter geschützt sind (z.B. durch regelmässige Backups, Virenprüfung, Firewall). Unsere Kunden verfügen in jedem Fall über das alleinige Recht an den von ihnen ins System eingespeisten Datensätzen. Die Kunden können während der Vertragslaufzeit der Lizenz jederzeit deren Herausgabe oder Löschung verlangen. Die Herausgabe der Daten erfolgt nach unserer Wahl via Datenträger oder durch elektronische Übermittlung.

Nach Kündigung eines Vertrages speichern wir die Kundendaten bis zum Ablaufdatum der Lizenz plus 30 weitere Tage. Einzig während dieses Zeitraums kann der Kunde noch die Herausgabe seiner Daten verlangen. 30 Tage nach Lizenzablauf werden die auf unseren Systemen gespeicherten Kundendaten unwiderruflich gelöscht. Danach hat der Kunde entsprechend auch keinerlei Recht mehr auf Herausgabe seiner Kundendaten.

Wir behalten uns das Recht vor, Kunden öffentlich als Referenz zu nennen. Wünscht ein Kunde dies nicht, kann er schriftlich Widerspruch einlegen.